Deine Rechts-News

Unser Sofort-Rechtsschutz-Blog: Dein Recht – einfach & verständlich

iubel - Mercedes-Benz Lenkrad

Mercedes-Benz auch vom Diesel-Skandal betroffen?

15. April 2019 - Diesel-Skandal

Schon seit Jahren beschäftigt der Diesel-Skandal Deutschlands Autofahrer. Nun soll der nächste Konzern bei Abgaswerten geschummelt haben.

Hintergrund zum möglichen Diesel-Skandal bei Mercedes

Etwa 60.000 SUVs sollen mit einer Trick-Software ausgeliefert worden sein. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) soll bereits ein formelles Anhörungsverfahren gegen Daimler eingeleitet haben.

Speziell im Visier steht der Mercedes-Benz GLK 220 CDI mit der Euronorm 5. Die besagte Software sorgt für eine besondere Temperaturregelung. Infolge derer bleiben das Motoröl länger kühl und die Stickoxid-Werte auf einem niedrigeren Niveau – allerdings nur auf dem Prüfstand. Geht es dann auf die Straße, wird die Funktion deaktiviert und der Grenzwert von 180 Milligramm/km überschritten. Das berichteten nun übereinstimmend die Tagesschau und die Welt.

 

↳ Kostenlos Rechtsschutz für Mercedes-Diesel anfragen

 

Aktuell: Prüfung von möglichen Betrugs-Dieseln durch KBA

Ein Sprecher der Daimler-AG bestätigte, dass es eine Anhörung in dieser Sache gebe. Der Sachverhalt werde geprüft und man unterhalte sich schon seit Monaten mit dem KBA. Noch im April soll das Unternehmen eine Stellungnahme im Verfahren abgeben. Jedenfalls kooperiere man laut Daimler „vollumfänglich“ mit dem KBA.

 

Ausblick: Es ist noch viel zu tun bei deutschen Diesel-PKW

Generell sind deutsche Autohersteller mit der Software-Nachrüstung bei Dieselfahrzeugen im Verzug: Laut Bundesverkehrsministerium sind etwa 1 Million der 5,3 Millionen Fahrzeuge mit der Software noch nicht auf dem neuesten Stand. Laut Umweltbundesamt sollte über schärfere Grenzwerte für Feinstaub nachgedacht werden, so sieht es auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

 

Vorgehen für Dieselfahrer

Du fährst einen Diesel der Marke Mercedes-Benz, oder eines anderen Herstellers? Stelle uns eine kostenlose Anfrage und erhalte innerhalb von 24h ein Feedback zum Sofort-Rechtsschutz in deinem Fall.

 

↘ Jetzt kostenlos anfragen: Sofort-Rechtsschutz im Mercedes-Diesel-Skandal

040 – 696 329 01

Mo-Fr, 9-18 Uhr